Adéliepinguine

…. Informationen

Adéliepinguine

Der Adéliepinguin (lat. Pygoscelis adelia) wurde 1840 vom Antarktisforscher Dumont d´Urville entdeckt, der ihn nach seiner Frau benannte. Dieser Pinguin besiedelt die Küsten des antarktischen Festlands, sowie die antarktischen und subantarktischen Inseln. Neben dem Kaiserpinguin zählt er zu den südlichsten Pinguinen. Heute leben etwa 20 Millionen Adéliepinguine in dieser Region, die somit die am meisten verbreitete Pinguinart ausmachen. Aufgrund seiner ausschließlich schwarz-weißen Fiederung ordnet man ihn der Gattung der Langschwanzpinguine zu. Er gehört zu den mittelgroßen Pinguinen, da er eine Körperlänge von 70cm und ein Gewicht von 6kg erreichen kann. Typische Merkmale sind sein schwarzer Kopf, sein blau-schwarzer Rücken und seine weiße Körpervorderseite. Außerdem besitzt er einen schwarz-roten Schnabel und weiße Ringe um die Augen. Der Adéliepinguin ernährt sich vorzugsweise von Krillkrebsen, die er in der Nähe des Meeresbodens findet. Aber auch kleine Fische und Tintenfische stehen auf seinem Speiseplan. Er geht meist nachts auf die Jagd und taucht dabei meist 10 bis 45 Meter tief.

Im Oktober beginnt die Brutzeit der Adéliepinguine. Dabei sucht die Kolonie meist denselben Brutplatz wie im Vorjahr auf. Anschließend errichtet jedes Männchen ein Nest aus umliegenden Kieselsteinchen und versucht damit ein Weibchen anzulocken.10 Tage nach der Paarung legt das Weibchen zwei Eier und begibt sich dann wieder zur Futtersuche ins Meer. Das Männchen beginnt nun mit dem Ausbrüten der Eier und nimmt in dieser Zeit keinerlei Nahrung zu sich. Nach etwa 35 Tagen schlüpfen die Küken mit einem Gewicht von ca. 100 Gramm. Nun kehrt auch das Weibchen zurück, um ihren Partner bei der Aufzucht der Jungen zu unterstützen. Zum Schutz vor Feinden finden sich die Jungtiere der Kolonie im Alter von 2 bis 3 Wochen in Gruppen zusammen. Diese Gemeinschaft verlassen sie nur, wenn die Eltern zurückkehren und zur Fütterung rufen. Im Alter von etwa 60 Tagen mausern sie sich zum ersten Mal und verlassen die Kolonie. Ein in Freiheit lebender Adéliepinguin kann bis zu 20 Jahre alt werden.

unsere Reisen

Entdecken Sie Südgeorgien

Falkland, Südgeorgien

Diese Reise verbindet die Inselwelt der Falklands und Südgeorgiens mit den beeindruckenden Landschaften der Antarktischen Halbinsel.  …

Naturparadies Südgeorgien

Die Falkland-Inseln und Südgeorgien liegen abseits der üblichen Antarktis-Routen – und das macht sie zum absoluten Geheimtipp

Bestellen Sie unseren Katalog

Menü schließen